Außerschulische Jugendarbeit

Schwerpunkt 3: Verletzendes Online-Handeln

Jugendleitungen setzen sich mit verletzendem Online-Handeln auseinander. Sie beschäftigen sich damit, welche Rollen und Motive beteiligte Personengruppen bei Online-Konflikten haben. Sie lernen Tipps für den Umgang mit Konfliktsituationen und Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Eltern kennen.

Materialien zur Durchführung einer Schulung (120 Minuten)

Inhalte des Schwerpunkts „Verletzendes Online-Handeln" sind:

  • Merkmale von verletzendem Online-Handeln
  • Rechtliche Aspekte
  • Beteiligte Personengruppen bei Online-Konflikten
  • Handlungsstrategien zur Prävention und für Konfliktfälle
Film-Clip (Optional)

Der Film-Clip „Knigge 2.0“ kann im Rahmen des Schwerpunkts angesehen werden.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf den Button werden in Zukunft Vimeo-Videos eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Vimeo übermittelt werden.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Deaktivierung

Quelle: klicksafe.de, Künstler: Ben Bohnert

Materialien bestellen
Einrichtungen und Multiplikatoren aus Bayern können den Materialordner und Teilnahmebestätigungen kostenfrei bestellen.
Weitere Module für diese Zielgruppe
/mediabase/img/cache/517_740x740.jpg Kursleitungen können die Schulungseinheit ohne vorherige Fortbildung durchführen. Sie besteht aus einem 30-minütigen Einstieg zu Social Media-Angeboten, einem 60-minütigen frei wählbarem Schwerpunkt und einem 30-minütigen Abschluss mit Reflexion. Vorbereitung
/mediabase/img/cache/454_740x740.jpg Social Media-Angebote sind ein fester Bestandteil im Alltag junger Menschen. Für Jugendleitungen ist es wichtig, Vorlieben und Motive von Kindern und Jugendlichen bei der Nutzung von Social Media-Angeboten zu kennen. Schwerpunkt 1: Medienutzung

Weitere Themen

Schwerpunkt 2: Selbstdarstellung